3. Praterstraße

die neue Praterstraße

Die ÖVP Leopoldstadt fordert Attraktivierungs­maßnahmen für die Praterstraße. Unter anderem soll der über­breite Mittelstreifen zwischen Praterstern und Nepomukkirche entfernt werden. Das Zusammen­rücken der Fahrbahnen und die dabei gewonnenen Flächen kommen Fußgängern und Radfahrern zugute.

Weiterlesen: 3. Praterstraße

1. Das hässliche Gesicht der Leopoldstadt

Gerade der wichtigste Eingang zur Leopoldstadt sieht wirklich trist aus! Die ÖVP Leopoldstadt fordert daher eine entsprechende Neugestaltung des Gemeindebaus in der Oberen Donaustraße zwischen Taborstraße und Gredlerstraße. Bei der Taborstraße soll außerdem ein gut sichtbares Portal klar signalisieren, dass man hier den 2. Bezirk betritt.

4. Praterstern

Die ÖVP Leopoldstadt fordert wirkungsvolle Maßnahmen gegen die Szene am Praterstern sowie ein sektorales Alkoholverbot, verstärkte Sozialarbeit für jene, die Hilfe brauchen und eine tatsächliche Neugestaltung des Platzes statt unwirksamer Behübschungen.

Weiterlesen: 4. Praterstern

2. Taborstraße

Die ÖVP Leopoldstadt fordert Attraktivierungsmaßnahmen für die Taborstraße. Im Abschnitt zwischen Karmeliterplatz und Oberer Augartenstraße sollen die überbreiten Fahrstreifen zugunsten zusätzlicher Gehsteigflächen auf das notwendige Maß reduziert werden. Eine Ampel an der Kreuzung mit der Haidgasse bzw. Rotensterngasse soll für zusätzliche Sicherheit und Flüssigkeit des Verkehrs sorgen.

6. Stuwerviertel

Die ÖVP Leopoldstadt fordert für das Stuwerviertel:

» professionelles Verkehrskonzept samt Verzahnung mit Prater und Messe sowie WU und Viertel Zwei

» „Start Up“-Zentren statt Lokalleerstände

» Ende für die Rotlicht-Szene

5. Volkertviertel

Die ÖVP Leopoldstadt fordert die Revitalisierung und Aufwertung des Volkertviertels. Das Verhältnis zwischen Gastronomie und Nahversorgung auf dem Markt ist zu evaluieren und Lokalleerstände sind einzudämmen. Die Bankomatenversorgung ist auszubauen.